Gisela Denninghoff
Gisela Denninghoff  Malerei Faltungen Performance Foto Video
Oberhessisches Museum

Performance 19.1.08


"Die Bilder von Gisela Denninghoff überfallen uns mit der Mächtigkeit der Fragen nach dem Ursprung und Sinn des menschlichen Seins und der schöpferischen Gewalt, die uns trägt und führt." Gerhard Fietz

"In der Bewegungsmalerei von Gisela Denninghoff ist die Malarena bemerkenswert, wie sie auch Karl Otto Götz verwendet. Ihm fehlt jedoch das Gegenüber, der Partner. Denninghoff und Schuhmann bilden ein Team. Das ist neu, das ist anders, weil es ihr gelingt, das Gegenüber ganz in den emotionalen Farbentanz zu integrieren. Es ist eine Aktion voll Atem, lebendig, dicht, spannend. Sie nimmt die Zuschauer mit in die Entstehung des Bildes und führt sie über alle Fesseln, Normen und Maße in eine Energie der Entgrenzung. Man vergisst die zeitlichen und räumlichen Bindungen." Friedhelm Häring